Drei führende deutsche Hersteller entwickeln längst fällige Richtlinie im Alleingang.

Die drei Unternehmen Virobuster International GmbH (Windhagen), orca GmbH (Kürten) und BÄRO GmbH & Co. KG (Leichlingen) gehören zu den Spezialisten der Branche – mit jeweils jahrzehntelanger Erfahrung in der Entkeimung in Industrie- und Lebensmittelbetrieben. In einer Arbeitsgemeinschaft Luft-UV (AG LUV) haben sie den Viren in Aerosolen durch einheitliche Mindestanforderungen den Kampf angesagt. Im Gegensatz zu Filteranlagen, die ausschließlich Partikel festhalten, inaktiviert kurzwelliges, ultraviolettes Licht auch pandemische Erreger wie SARS-CoV-2. Die Richtlinie UV-C 100 regelt ganz konkret die Mindestdosis an UV-C-Strahlung und damit die Mindestwirksamkeit gegen Keime, die Energieeffizienz und Betriebssicherheit. Auch legt sie Prüfkriterien und -verfahren fest.

Zur Richtlinie UV-C 100

test

AG LUV

Website Arbeitsgemeinschaft Luft-UV

Vertreter der vier Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Luft-UV - von links:
Dr. Michael Calenberg (orca Gmbh, Kürten), Thomas Rous (Virobuster International GmbH, Windhagen), Norbert Gober (goConsult, Odenthal) und Manuel von Möller (BÄRO GmbH & Co. KG, Leichlingen).

test

UV-C Technologie

Im Gegensatz zu Filteranlagen, die ausschließlich Partikel festhalten, inaktiviert kurzwelliges, ultraviolettes Licht auch pandemische Erreger wie SARS CoV 2. Kernstück dieser UV-C-Geräte ist UV-Licht mit einer Wellenlänge von 254nm. Anwender sollen damit vor Fehlinvestitionen geschützt werden. Die Richtlinie definiert eindeutig, welche Geräte wirklich Viren und Bakterien zu mindestens 99 Prozent je Durchlauf eliminieren und welche nicht. Die AG LUV weist darauf hin, dass seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 die Produzentenzahl von UV-C-Geräten um 400 Prozent gestiegen sei. Besonders vermeintlich preiswerte Geräte erfüllen ihren Zweck nicht.

test

BÄRO Clean Air Technologies

Als ein führender europäischer Hersteller entwickelt und realisiert BÄRO Clean Air Technologies seit über 25 Jahren leistungsstarke UV-C Systeme zur Luftdesinfektion. UV-C-Technik von BÄRO hat sich in professionellen UV-C-Entkeimungssystemen als effektive und wirtschaftliche Hygienemaßnahme bewährt.

Entdecken Sie BÄRO UV-C Systeme

test

Garantierte Sicherheit

Direkte UV-C Strahlung kann Hautschäden hervorrufen und das Augengewebe schädigen!

Lassen Sie sich stets von Fachpersonal über Anwendungmöglichkeiten von UV-C Systemen beraten!

Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Auslegung, halten UV-C Anwendungen von BÄRO Clean Air Technologies alle aktuellen Standards hinsichtlich Wirksamkeit, Nachhaltigkeit und gesundheitlicher Unbedenklichkeit ein. Gleiches gilt für jegliche Sicherheitsrichtlinien raumlufttechnischer Anlagen. Unsere höchste Priorität ist stets der Schutz des Menschen - sowohl vor Mikroorganismen als auch der UV-C Strahlung selbst.

Download Unbedenklichkeitserklärung BÄRO Clean Air Technologies