• 18.02.2019   Messe

    High-Tech gegen dicke Luft

Gastronomie, Lebensmittelindustrie und -Handwerk stellen hohe Ansprüche an Hygiene und Sauberkeit. BÄRO Clean Air Technologies zeigt auf der ISH 2019 in Frankfurt nachhaltige Innovationen sowie bewährte umweltfreundliche Lösungen für die rauch- und geruchsminimierte Zubereitung frischer Lebensmittel und Speisen.  

Lufthygiene ohne Einsatz von Chemie   Als weltweit führende Messe für nachhaltige Klima- und Gebäudetechnik ist die ISH in Frankfurt alle zwei Jahre der Treffpunkt für Experten und Entscheider der Branche. Der ideale Ort und Anlass für BÄRO Clean Air Technologies, um wegweisende Lösungen für Großküchen sowie für Lebensmittelindustrie und -handwerk zu präsentieren. Bei der Herstellung von Nahrungsmitteln haben Anlagen mit UV-C Technologie eine große Bedeutung: Sie sorgen für entkeimte Luft und Oberflächen – für höhere Sicherheit in der Produktion und längere Haltbarkeit im Regal. Mehr Gestaltungsfreiheit für die Zubereitung frischer Speisen in Verkaufsräumen ermöglicht das Produkt KitTech mit UV-C-Ozon- Technologie zur Fettreduzierung in Ablufthauben oder die PlasmaStream-Technologie zur  Geruchsminimierung in Lüftungsanlagen. Gegen Blaurauch ist die neue Cumulus Technologie ein wirksames Mittel.   Blaurauch wirksam bekämpfen: BÄRO Cumulus   Ob Steakhaus oder Burger-Restaurant: Zubereitungsverfahren wie Holzkohle- oder Lavagrill liegen im Trend, doch die hohen Temperaturen führen zusammen mit tropfendem Fett unweigerlich zur Belastung der Abluft mit Qualm und Rauch. Hier schafft BÄRO Clean Air Technologies jetzt Abhilfe. Der neuartige Rauchgaswäscher Cumulus scheidet Rußpartikel in der Abluftanlage durch ein Sprühnebelverfahren ab – umweltfreundlich und ohne Chemie. Neben der Bekämpfung von Blaurauch trägt Cumulus zudem wirkungsvoll zum Brandschutz bei.   Freiraum für innovative Snack-Ideen   Gastronomische Angebote mit offenen Kochbereichen liegen nicht nur in neugestalteten Hotel-Restaurants oder Systemgastronomien im Trend, sondern sind auch ein fester Bestandteil moderner Retail-Konzepte – vom klassischen Lebensmittelhandel, Bäcker oder Metzger bis zum Einkaufszentrum oder der Tankstelle. Überall, wo auf begrenztem Raum frische Snacks und Speisen angeboten werden, haben kompakte Clean Air Systeme, die Geruchsprobleme lösen, ihren Auftritt. Hier punktet BÄRO mit den effektiven KitTech- und PlasmaStream-Technologien zur Fettreduzierung und Geruchsminimierung und schafft Freiheit für Planer, Gestalter und Unternehmer. KitTech ist ein kompaktes, sehr effektiv arbeitendes UV-C-Ozon-Reinigungssystem, welches alle Anforderungen an moderne Abluftprozesse optimal erfüllt und ohne großen Aufwand in neue oder bestehende Abluftanlagen integriert werden kann.

Mehr Hygiene, weniger Gerüche   Die Anwendungsfelder moderner Plasma-Technologien in der Technik sind heute vielfältig. Sie reichen von der Oberflächen- und Umwelttechnik über die Messtechnik bis hin zur Lüftungstechnik und dienen dort der Reinigung und Reduzierung von Gerüchen in der Küchenabluft. Die Abluft, welche bei der Zubereitung von Speisen entsteht, belästigt nicht nur das unmittelbare Umfeld, sondern auch die Umwelt und gefährdet durch die enthaltenen Schadstoffe darüber hinaus auch die Gesundheit der Menschen. Als Teil der Küchenabluftanlage sorgt die PlasmaStream-Technologie dafür, dass Gerüche effizient  minimiert und Fette aufgenommen werden. Und das ohne chemische Zusatzstoffe, denn sie basiert auf einem rein chemisch-physikalischen Prinzip mit vier Funktionsstufen.   Effektive Systeme zur Luft- und Oberflächenentkeimung   Die keimtötende Wirkung der UV-C-Strahlung lässt sich zur umweltfreundlichen Desinfektion von Luft, Oberflächen und Wasser nutzen. BÄRO bietet für die Luft- und Oberflächenentkeimung effektive UV-C-Systeme zur Anwendung in der Lebensmittelindustrie, im verarbeitenden Handwerk, in medizinischen Einrichtungen sowie in Bürogebäuden oder in der Gastronomie an. Kern dieser Systeme sind kompakte UV-C-Niederdruckstrahler, die auch auf engstem Raum eine effiziente und wirksame Reduzierung von Mikroorganismen gewährleisten – bei einer sehr hohen Nutzlebensdauer von ca. 9.000 Stunden. Die Produktpalette reicht von UV-C-Kompaktleuchten zur Luft- und Oberflächenentkeimung über kompakte Standgeräte bis zu kompletten Modulen zur Integration in Lüftungsanlagen.   Zufriedene Anwender aus vielen Branchen   Die modular konstruierten Lösungen von BÄRO Clean Air Technologies haben sich bei einer Vielzahl von Kunden aus unterschiedlichsten Branchen erfolgreich im harten Alltagsbetrieb bewährt: Von Industriebetrieben über Großküchen und Kantinen bis zu Restaurants, deren Lage eine geruchsminimierte Abluft erforderte. Sie alle lernten BÄRO als einen serviceorientierten Partner kennen, der kompetent und flexibel den gesamten Prozess von der Planung bis zur Inbetriebnahme des maßgeschneiderten Luftkonzepts begleitet.